Geschrieben am 17. September 2018 um 19:22 Uhr
Fußball
Schwarzes Wochenende
Einen gebrauchten Tag erwischte der TSV Seißen am vergangenen Sonntag beim SV Hörvelsingen. Gegen den Tabellennachbarn setzte es nach ausgeglichenem Beginn eine deftige 6:0 Niederlage. Mit einem im Vergleich zur Vorwoche auf mehreren Positionen geändertem Kader, kam man mit dem kleinen Platz und der darauf ausgelegten Spielweise der Gastgeber überhaupt nicht zurecht und in der zweiten Halbzeit völlig unter die Räder. Die Anfangsphase war zunächst noch ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Seißen. In den ersten Spielminuten gab es gleich mehrere Möglichkeiten den Führungstreffer zu erzielen. In der Folge übernahmen die Gastgeber das Kommando. Lange Bälle überspielten häufig die Seißener Verteidigung und nach Standardsituationen wurde es immer wieder brenzlig. Mit der zu erwartenden Taktik kam Seißen überhaupt nicht zurecht. Nachdem Seißens Torhüter C. Widenmann Mitte der ersten Halbzeit noch einen Foulelfmeter parieren konnte, folgten noch vor der Pause zwei Tore nach einem Eckball und einem Konter.

Gleich nach der Halbzeit nahm das Unheil aus Seißener Sicht durch zwei schnelle Gegentore seinen Lauf. Jeweils über die linke Angriffsseite wurde der zentrale Stürmer freigespielt und dieser konnte unbedrängt gegen die völlig entblößte Seißener Defensive ohne Mühe vollenden. Mit zunehmender Spieldauer und zunehmenden Druck machten sich die Abstimmungsprobleme der neuformierten Mannschaft bemerkbar. Hörvelsingen nutzte dies eiskalt aus und nutze fast jede sich bietende Möglichkeit mit einem Tor. Zwei Treffer in den Schlussminuten erneut im Minutentakt schraubten das Ergebnis in die Höhe. Torhüter Widenmann parierte sogar noch einen weiteren Elfmeter und verhinderte somit ein noch größeres Debakel. Warum dieses passierte ist nach den starken Leistungen in den Vorwochen schwer nachzuvollziehen. Den völligen Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit gilt es nun möglichst schnell aufzuarbeiten aber auch abzuhaken. Mit dem TSV Westerstetten wartet am kommenden Wochenende bereits der nächste Gegner mit nahezu identischer Punktausbeute.

Reserve: Die zweite Mannschaft machte es besser und gewann ihr Spiel mit 1:2. Torschützen: R. Rapp und M. Schlapp.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 23. September ist der TSV Westerstetten zu Gast in Seißen. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball