Geschrieben am 13. Mai 2019 um 18:51 Uhr
Fußball
Niederlage in der Nachspielzeit
Zwei Treffer in den Schlussminuten brachten den TSV Seißen gegen den TSV Bernstadt in der Kreisliga A um bereits sicher geglaubte drei Punkte. Nach der fünften Niederlage in Folge rutscht Seißen immer tiefer in den Abstiegskampf und belegt aktuell den Relegationsplatz 14. Die Gäste ihrerseits bestätigten ihre starke Form und gewannen nicht unverdient im Stile einer Spitzenmannschaft. Nach einem langen Ball und präziser Weiterleitung erzielte Bernstadts Torjäger Kilic bereits in der 12. Minute mit dem ersten zielstrebigen Angriff die Gästeführung. Der Treffer sorgte kurzzeitig für einen Bruch im Seißener Spiel, war man doch in der Anfangsphase die spielbestimmende und feldüberlegene Mannschaft. Das Spiel plätscherte über längere Zeit dahin und das Geschehen spielte sich zum Großteil zwischen den Strafräumen ab. In der 39. Minute fiel dann nach einer Standardsituation der durchaus verdiente Ausgleichstreffer. J. Widmann traf per Kopf im Anschluss an einen Eckball von T. Kast. Mit dem Halbzeitpfiff fiel nach demselben Muster der Seißener Führungstreffer. Der Bernstädter Torwart konnte einen Kopfball von Widmann nur Abklatschen und J. Dukek bedankte sich aus kurzer Distanz.

Nach der Pause nahm sich Spiel erneut eine längere Auszeit. Bernstadt war die etwas aktivere Mannschaft ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Pech hatte Seißen mit zwei fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen. Ein möglicher Elfmeter und ein nicht gegebener Abseitstreffer hätten sicher mit dem dritter Treffer die Entscheidung bedeutet. Nach gut 75 Minuten kam es zu einem unerklärlichen Bruch im Seißener Spiel. Bernstadt wurde von Minute zu Minute stärker und Seißen fand kaum noch Lösungen sich zu befreien. Zwei Treffer in den Schlussminuten durch einen abgefälschten Schuss und einer starken Einzelleitung eines Bernstädter Einwechselspielers bestraften die Seißener Passivität. Aus bereits sicher geglaubten drei Punkten, wurde so innerhalb wenigen Augenblicken eine vermeidbare Niederlage.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 19. Mai spielt der TSV in Merklingen gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen. Anspiel: 15 Uhr. Reserve: 13 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball