Geschrieben am 03. Juni 2019 um 20:44 Uhr
Fußball
Befreiungsschlag gegen Heroldstatt
Einen eminent wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt gelang dem TSV Seißen in der Kreisliga A gegen den Nachbarn SC Heroldstatt. Nach dem 4:2 Erfolg gegen den direkten Konkurrenten genügt am letzten Spieltag nun ein Unentschieden um sich aller Abstiegssorgen zu entledigen. Das Spiel begann mit einer Schrecksekunde für alle Beteiligten. Bereits nach vier Minuten kam es zu zwei Verletzungen bei den Gästen aus Heroldstatt. Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und einer Knieverletzung wurden beide Spieler zur näheren Untersuchung mit dem Krankenwagen nach Blaubeuren transportiert. Beide sind zum Glück aber bereits wieder wohlauf, dennoch auch an dieser Stelle gute Besserung. Im Anschluss war die Partie äußerst zerfahren und wurde von teils harten Zweikämpfen geprägt. Strafraumszenen blieben zunächst Mangelware. Die Gäste waren Mitte der ersten Halbzeit die etwas aktivere Mannschaft und gingen folgerichtig dann auch in Führung. In der 33. Minute lief ein Gästespieler nach einem gewonnenen Kopfballduell allein auf das Tor zu und vollendete trocken. Nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung der Gäste kam Seißen noch vor der Pause zum Ausgleichstreffer. T. Kast nutzte einen Ballgewinn in der 41. Minute zum wichtigen schnellen Ausgleich.

Den besseren Start in die zweite Hälfte hatte erneut Heroldstatt. Durch einen direkt verwandelten Freistoß gingen die Gäste in der 52. Minute erneut in Führung. Die schnelle Antwort von Seißen erfolgte erneut nur zehn Minuten später. Nach schöner Flanke von M. Schüle traf M. Frischling per Kopf zum Ausgleich. Durch die frühen Auswechslungen schwanden bei den Gästen zunehmend die Kräfte und Seißen drängte immer mehr auf den dritten Treffer. Es dauerte allerdings bis zur 82. Minute bis K. Scheuer mit einem sehenswerten Heber den erstmaligen Führungstreffer erzielte. Die endgültige Entscheidung fiel nach einem Konter in der 87. Minute. Freigespielt von Frischling umspielte T. Kast noch einen Gegenspieler um dann ins leere Tor einzuschieben.

Reserve: Die zweite Mannschaft dagegen verspielte zwei Führungen beim 2:2 Unentschieden. Torschützen: M. Rösch, D. Stegner.

Am kommenden Samstag 8. Juni ist der TSV zum letzten Saisonspiel zu Gast in Albeck. Anspiel: 15.30 Uhr, Reserve: 13.30 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball