Geschrieben am 16. September 2019 um 16:39 Uhr
Fußball
Rückstand gedreht
Gute Moral bewies der TSV Seissen am vergangenen Wochenende in der Kreisliga A beim 2:1 Heimsieg gegen den TSV Albeck. Der in der Entstehung etwas unglückliche Führungstreffer für die Gäste nach knapp einer Stunde wurde binnen fünf Minuten in eine Führung umgewandelt, die in der Schlussviertelstunde erfolgreich verteidigt wurde. Im ersten Durchgang hatten beide Mannschaften enorme Probleme damit, den letzten Pass an den Mann zu bringen. Durch die fehlende Präzision in der Vorarbeit ergaben sich nur wenige Höhepunkte auf beiden Seiten. Seissen stand defensiv stabil, aber auch die Gäste aus Albeck wirkten hinten sicher.

Die zweite Hälfte entsprach dem Gegenteil der ersten. Beide Mannschaften wurden zielstrebiger in ihren Aktionen und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die Initialzündung war ein nicht gegebener Treffer von B. Mack fünf Minuten nach Wiederanpfiff. Nach einer Freistoßflanke entschied der bis dahin gut leitende Schiedsrichter zur Überraschung aller auf Abseits. T. Kast zielte kurz daraufhin zu genau und traf mit einem Fernschuss nur den Pfosten. Albeck nutzte die aufkommende Hektik auf und abseits des Platzes zum etwas überraschenden Führungstreffer in der 56. Minute. Der Schiedsrichter blieb seiner sehr großzügigen Linie treu, als er in der Entstehung ein vermeintliches Foulspiel des Albecker Angreifers nicht ahndete. Seissen brauchte kurz um diesen Nadelstich mitten in der besten Phase des Spiels zu verdauen. Nachdem sich die Spielanteile aber immer deutlicher zu ihren Gunsten drehten, war der Ausgleichstreffer in der 73. Minute folgerichtig und verdient. Eine halbhohe Hereingabe von M. Rösch landete ohne weitere Berührung zum Ausgleich im Netz. Nur wenige Minuten später fiel der zweite Treffer für Seissen. Schön freigespielt umkurvte B. Mack den herauseilenden Torhüter und traf aus spitzem Winkel zur umjubelten Führung. Das Spiel war binnen kürzester Zeit gedreht und Albeck lief nun dem Rückstand hinterher. Die Seissener Abwehr stand aber weiterhin sicher und machte ihren Job in der Schlussphase gut, ließ kaum noch Abschlüsse zu und brachte letztlich das 2:1 über die Zeit.

Reserve: Die zweite Mannschaft unterlag nach einem abwechslungsreichen Spiel mit mehreren Führungswechseln mit 4:6. Torschützen: 3x R. Rapp, L. Pfetsch.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 22. September ist der TSV zu Gast in Dornstadt. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball