Geschrieben am 23. September 2019 um 21:30 Uhr
Fußball
Auswärts weiterhin ohne Punktverlust
Die Auswärtsbilanz des TSV Seissen in der Kreisliga A bleibt nach wie vor makellos. Beim 0:4 Erfolg gegen die Spfr Dornstadt fielen alle Tore nach Angriffen über die schnellen Außenbahnspieler. Seissen war von Beginn an um Kontrolle bemüht und versuchte die in einem kompakten 4-5-1 gegen den Ball spielenden Gäste über die Flügel zu überspielen. Ein solcher Spielzug führte zur ersten Annäherung, doch T. Rösch traf nach einem Querpass von der Grundlinie nur die Latte (5.). Das Michelidakis-Team blieb dominant und ging eine Viertelstunde später in Führung. A. Schüle marschierte mit dem Ball am Fuß vom rechten Flügel nach innen, zog mehrere Gegenspieler auf sich und passte scharf in die Mitte. T. Kast hatte keine Mühe den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. Dornstadt lauerte in der Folge auf Konter. Die Offensivspieler standen nach schnellen Verlagerungen immer an der Grenze zum Abseits und kamen so immer wieder gefährlich vors Tor. Nach einem eigenem Konter kurz vor der Pause fiel der zweite Seissener Treffer. T. Kast setzte sich auf der Außenbahn im Laufduell gegen einen Gegenspieler durch und passte quer zu B. Mack, der in bester Torjägermanier aus kurzer Distanz den Treffer zum Halbzeitstand erzielte.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, ehe Seissen erhöhte - und wieder war B. Mack der Torschütze. Nach einem Ballgewinn von K. Scheuer und schnellem Umschaltspiel erhielt Mack den Ball gut 20 Meter vor dem Tor. Mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel sorgte er für die Vorentscheidung. Nach einer guten Stunde legte T. Rösch, der mit etwas Glück nach vorausgegangenem Handspiel von Mack vor dem Kasten zum Abschluss kam, nach und erhöhte aus kurzer Distanz auf 4:0 (65.). Danach passierte in den Strafräumen kaum mehr etwas. Am Ende blieb es beim hochverdienten Erfolg des TSV Seissen, der auswärts weiter ohne Punktverlust bleibt und den dritten Platz festigte.

Reserve: Die zweite Mannschaft gewann gegen einen schwachen Gegner mit 0:3. Torschützen: P. Dukek, R. Rapp, J. Dussler.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 29. September spielt der TSV zu Hause gegen Nennstetten. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball