Geschrieben am 30. September 2019 um 19:37 Uhr
Fußball
Beginn verschlafen
Der TSV Seissen unterlag am vergangenen Wochenende in der Kreisliga A zu Hause dem FC Neenstetten mit 2:3. Zwei Gegentore in den ersten zehn Minuten erwiesen sich als zu große Hypothek und konnten trotz insgesamt guter Leitung nicht mehr zu Zählbarem gedreht werden. Die Gäste nutzten die Seissener Schläfrigkeit zu Beginn mit ihrer ersten Möglichkeit zum ersten Treffer in der 7. Minute. Nur drei Minuten später war es erneut ein Pass in die Schnittstelle der Abwehr, der zum zweiten Tor führte. Es dauerte zunächst ein paar Minuten bis sich die Akteure von Trainer Michelidakis von diesem frühen Schock erholten. Erst Mitte der ersten Halbzeit wurden die Offensivaktionen mutiger. Pech hatte T. Kast mit einem Pfostentreffer. Den Abpraller versenkte B. Mack im Netz. Der vermeintliche Anschlusstreffer wurde aber vom Schiedsrichter wegen Abseits annulliert. Bis zur Pause tat sich in beiden Strafräumen nichts mehr.

Seissen machte in der zweiten Hälfte von Beginn an Druck und wurde von Minute zu Minute spielbestimmender. Trotz aussichtsreicher Möglichkeiten dauerte es bis zur 58. Minute bis T. Kast den Anschlusstreffer erzielen konnte. Etwas glücklich rutschte dessen Flanke ohne weitere Berührung ins lange Eck des Neenstetter Gehäuses. Der Ausgleich lag in der Folge in der Luft und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Mitten in diese Drangphase fiel dann aber der vorentscheidende dritte Treffer der Gäste, die erneut das schlechte Stellungspiel der Seissener Defensive mit ihrer einzigen Möglichkeit im zweiten Durchgang nach einem Konter nutzten. Seissen bewies nochmals Moral und warf in der Folge alles nach vorne. Der Anschlusstreffer von J. Denzer aus dem Getümmel in der 89. Minute fiel aber zu spät. Trotz ansprechender Leistung und guten Tormöglichkeiten in der zweiten Halbzeit gab es keine Punkte als Belohnung für die guten achtzig Minuten. Die Gäste nutzten effektiv die Fehler der neu formierten Abwehr und gewannen letztendlich nicht unverdient.

Reserve: Die zweite Mannschaft gewann durch einen Treffer in der letzten Minute mit 2:1. Torschützen: J. Richter, P. Beck.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 06. Oktober ist der SV Westerheim zu Gast in Seissen. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball