Geschrieben am 04. November 2019 um 20:20 Uhr
Fußball
Schwächste Saisonleistung
Der TSV Seissen hat am vergangenen Wochenende nach der bisher schwächsten Saisonleistung seine erste Auswärtsniederlage in der Kreisliga A beim TSV Altheim/Alb hinnehmen müssen. Bei der 2:1 Niederlage reichte wie in der Vorwoche erneut eine Führung nicht zu Zählbarem, da die Gastgeber trotz Unterzahl das Spiel zu ihren Gunsten drehen konnten. Beide Mannschaften taten sich zunächst auf dem tiefen und schwer bespielbaren Platz schwer, mit leichten optischen Vorteilen für die Heimmannschaft in der Anfangsviertelstunde. In der Folge kam Seissen besser ins Spiel und in der 26. Minute zum völlig überraschenden Führungstreffer. Ein eigentlich harmloser Freistoß von T. Kast aus dem Halbfeld rutschte dem Torspieler durch die Finger ins Netz. Der Treffer zeigte Wirkung und Seissen schien danach Gegner und Spiel im Griff zu haben. Kurz vor der Pause bestrafte der Altheimer Torjäger Staiger eine winzige Unachtsamkeit der Seissener Defensive mit dem Ausgleich als er eine Flanke zwischen den beiden Innenverteidiger stehend ins lange Eck köpfte.

Nach der Halbzeit lief es dann zunächst wieder besser für die Gäste. Altheim dezimierte sich in einer Aktion selbst, als ein Verteidiger nach einer gelben Karte einfach nicht vom Schiri ablassen konnte und folgerichtig die Geld-Rote Karte sah. Die Überzahl und der vermeintliche Vorteil machten sich in den folgenden Minuten aber nicht bemerkbar. Im Gegenteil: Ein Konter nach genau einer Stunde reichte Altheim als nach einem strittigen Zweikampf im höchstem Tempo der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied, den Altheim sicher verwandelte. Die Gastgeber zogen sich fortan in ihre Hälfte zurück und verteidigten die knappe Führung. Seissen fehlten in der Folge weiterhin die spielerischen Mittel um noch Druck auf das gegnerische Tor aufzubauen. Kurz vor Schluss bot sich für T. Jakob dennoch die Möglichkeit auf den Ausgleich. Sein Schuss im Grätschen ging jedoch über das Tor und so blieb es bei der im Großen und Ganzen verdienten Niederlage.

Reserve: Die zweite Mannschaft gewann ersatzgeschwächt überraschend deutlich mit 7:1.
Torschütze: 2x L. Pfetsch, 2x J. Dussler, P. Beck, C. Widenmann, Y. El Khal.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 10. November empfängt der TSV den TSV Blaubeuren zum Lokalderby. Anspiel: 14.30 Uhr. Reserve: 12.30 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball