Geschrieben am 06. September 2021 um 19:55 Uhr
Fußball
Abwehr offenbart erhebliche Defizite
Der TSV Seissen kam am vergangenen Wochenende in der Kreisliga A beim SV Asselfingen nach einer schwachen Defensivleistung komplett unter die Räder. Bei der 7:2 Niederlage offenbarte die Abwehr große Defizite. Verletzungs- und urlaubsbedingt stark ersatzgeschwächt erwischte Seissen zunächst noch den besseren Start. Nachdem zwei Möglichkeiten noch ungenutzt blieben, erzielte B. Mack in der 10. Minute den Führungstreffer. Nach einem Konter umspielte er den Torhüter und traf ins verwaiste Tor. Asselfingen kam in der Folge besser ins Spiel und profitierte nach einer Viertelstunde von Nachlässigkeiten der Seissener Hintermannschaft. Kurzzeitig ging nach langen Bällen die Ordnung komplett verloren und Asselfingens Friedrich drehte das Spiel durch drei Tore innerhalb fünf Minuten. Und es sollte für Seissen vor der Pause noch schlimmer kommen. Erneut stimmte nach zwei langen Bällen der Gastgeber die Zuordnung nicht. Asselfingen erhöhte mit zwei weiteren Treffern innerhalb weniger Minuten auf 5:1 (27., 29.) im selben Stil der ersten Tore. Das Spiel war somit bereits nach einer Halbzeit entschieden.

Nach dem Wechsel wurde das Seissener Spiel etwas besser. Asselfingen kam dennoch nach gut einer Stunde zum sechsten Treffer durch eine Einzelaktion. Dass B. Mack mit seinem zweiten Treffer Seissen kurzzeitig wieder heranbrachte, sollte sich aber nur als Strohfeuer erweisen. Auf das 6:2 in der 70. Minute folgten keine weiteren Seissener Tore. Mit dem Schlusspfiff traf Asselfingen mit dem schönsten Treffer des Tages nach einer Direktabnahme aus spitzen Winkel zum siebten Mal. Nach der zweiten Niederlage in Folge mit zahlreichen Gegentoren muss in den kommenden Wochen der Fokus auf eine bessere Abwehrarbeit der gesamten Mannschaft gerichtet werden.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 12. September ist der TSV Bernstadt zu Gast in Seissen. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball