Geschrieben am 14. März 2022 um 10:08 Uhr
TSV Allgemein
TSV gewinnt erstes Spiel 2022
Nach der Winterpause empfing der TSV Seissen zum Nachholspiel mit der zweiten Mannschaft des FC Blaubeuren gleich einen Tabellennachbarn im Kampf und den Klassenerhalt.
Bei schwierigen äußeren Bedingungen und einer ausbaufähigen Vorbereitung war die Sameisla-Elf somit schon etwas unter Druck, einige Ausfälle sorgten auch nicht gerade für Beruhigung.
Dementsprechend fahrig starteten beide Teams in die Partie, hohe Spielkunst suchte man zunächst vergeblich.
Die Gäste hatten zwar öfters den Ball, konnten ihre Stürmer aber nicht in Szene setzen. Die Heimelf versuchte aus einem sicheren Defensivverbund über die schnellen Außenbahnspieler zu agieren, schließlich war es Goalgetter B. Mack, der von außen in den Strafraum eindrang und den Ball ins lange Eck schlenzte. Die Führung strahlte aber keine Sicherheit aus, in der Folgezeit sah man eher den Ausgleichstreffer kommen, unter gütiger Mithilfe der TSV-Abwehr wurde der Gegner im Sechzehner zu Fall gebracht und der Ausgleich aus elf Metern musste hingenommen werden.

Nach der Pause gelang dem TSV der ein oder andere vielversprechende Spielzug, vieles blieb jedoch Stückwerk und die Akteure machten sich das Leben selbst schwer. In der 60. Minute war es wiederum B. Mack, der sich kurz nach der Mittellinie durchsetzte, den aufgerückten Torwart umspielte und aus 25 Metern die erneute Führung besorgte.
Doch auf der Gegenseite wurde erneut ein vermeidbarer, zweifelhafter Elfmeter verursacht, der den erneuten Ausgleich folgen ließ.
In der Schlussphase brachten dann die Hausherren mehr Willenskraft und Entschlossenheit mit und so hämmerte T. Kast kurz vor Schluss das Spielgerät unhaltbar zum umjubelten 3:2 Siegtreffer unter die Latte. Mit viel Glück konnte man sich so in der äußerst fairen Partie in der Tabelle vom Gegner etwas absetzen.

Am kommenden Sonntag ist Altheim zu Gast im Brenntenhau.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 22. November 2021 um 18:40 Uhr
Fußball
Seissen beendet Negativlauf
Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge gewann der TSV Seissen in der Kreisliga A auswärts gegen die SF Dornstadt nach einem umkämpften Spiel mit 1:0 und blieb nach längere Zeit mal wieder ohne Gegentreffer. Intensive Zweikämpfe vor allem im Mittelfeld prägten das Geschehen in der Anfangsphase, in der der Ball häufig seinen Besitzer wechselte. In den Strafräumen war wenig los, bedingt durch das gute Defensivverhalten beider Teams und durch mangelnde Präzision beim finalen Abspiel. Beide Mannschaften kamen in der ersten Hälfte so nur zu jeweils einer gefährlichen Abschlussmöglichkeit.

Auch nach der Pause deutete zunächst vieles auf ein torloses Unentschieden hin. In der 79. Minute fiel für alle überraschend dann aber doch noch ein Tor: Nach einem Foul an der Strafraumkante gab es Freistoß, den T. Kast mit viel Wucht aber dennoch platziert ins Torwarteck zur umjubelten Führung verwandelte. In der Schlussphase passierte wenig, die leidenschaftlichen Seissener hielten sich Dornstadt vom Leib. Die Gastgeber entwickelten kaum offensive Struktur und blieben bis auf eine brenzlige Situation weitestgehend harmlos. Auch die zahlreichen Standardsituationen für Dornstadt in der Schlussphase überstanden die Gäste problemlos. Mit Seissen setzte sich die effektivere Mannschaft in einem ausgeglichen Spiel durch. Die herausragende kämpferische Leistung wurde mit drei Punkten belohnt.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 28. November ist der FC Blaubeuren II zu Gast in Seissen. Anspiel: 14.30 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 16. November 2021 um 15:21 Uhr
TSV Allgemein
Niederlage gegen Westerstetten
Bei ungemütlichem Herbstwetter empfing der TSV zum Heimspiel die Gäste aus Westerstetten. Die trickreichen Gästestürmer machten der TSV-Defensive zu Beginn ordentlich zu schaffen, mehr als brotlose Kunst und ein paar harmlose Abschlüsse sprangen dabei aber nicht heraus.
Anders die Heimelf, die nach der ersten vergebenen Chance von Scheuer beim zweiten Angriffsversuch erfolgreich in Führung ging: Beck setzte sich auf dem Flügel durch, seine butterweiche Flanke köpfte B. Mack zur 1:0 Führung ein. Mit gefälligem Offensivspiel war die nicht sattelfeste Abwehr der Gäste zu knacken, nach Flanke von Mack konnte T. Kast den Ball aus kürzester Distanz nicht zum Ausbau der Führung über die Linie drücken. So verflog das gerade gewonnene Selbstvertrauen leider wieder, indem ein völlig unnötiger Strafstoß verursacht wurde, der den 1:1 Pausenstand brachte.

Nach dem Seitenwechsel schienen die Gäste ihre Feldüberlegenheit besser zu nutzen, ein Kontor wurde mit einer schönen Einzelaktion zur Führung verwertet, kurz danach brachte die TSV-Abwehr mit einem halben Dutzend Versuche den Ball nicht aus dem Fünfmeterraum, sodass gar das 1:3 hingenommen werden musste.

Die Heimelf bewies aber eine tolle Moral und verkürzte durch einen wuchtigen Kopfballtreffer von K. Scheuer nach Freistoss von Sameisla auf 2:3. Nach Vorlage von Kast drosch B. Mack das Spielgerät humorlos zum Ausgleich in die Maschen. In der hektischen Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse: nach dem zig-ten Foulspiel flog der Gäste-Verteidiger vom Feld, das Momentum lag auf Seiten der Sameisla-Elf, zumal Kast die Führung völlig freistehend vor dem Tor hatte, aber leider den Abschluss verzog.

So sorgte ein umstrittener Handelfmeter kurz vor dem Schlusspfiff und ein herrlicher Freistoßtreffer in den Winkel am Ende jedoch für jubelnde Gäste über einen 3:5 Auswärtssieg und völlig konsternierten TSV-lern.

Am kommenden Samstag geht´s nach Dornstadt!
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 02. November 2021 um 20:51 Uhr
TSV Allgemein
Niederlage gegen Amstetten
Gegen den direkten Tabellennachbarn SV Amstetten war der TSV Seissen im vergangenen Heimspiel gefordert. Die Sameisla-Elf begann etwas defensiver als zuletzt, um einen frühen Rückstand zu vermeiden. Dementsprechend mehr Spielanteile hatten in der Anfangsphase die Gäste, nach einem vermeidbaren Stellungsfehler in der Abwehr tauchte der Gästestürmer frei vor Schlussmann Eckle auf und konnten die erste Torchance zur 1:0 Führung nutzen. Die Partie war fortan ausgeglichen und spielte sich vor allem zwischen den Strafräumen ab, Torraumszenen waren Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel stellte der TSV um und konnte mehr Akzente setzen, musste aber bei einem ansehnlichen Konter der Gäste den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Die Gästestürmer waren wendig und temporeich und beschäftigten die TSV-Abwehr immer wieder. Dennoch hatte Mack nach schönem Zuspiel die Chance zum Anschlusstreffer auf dem Fuß, sein Abschluss parierte der Gästekeeper jedoch glänzend. Der TSV kämpfte sich ins Spiel zurück und verkürzte durch einen Freistoßtreffer von T. Kast vom Strafraumeck auf 1:2. In der Schlussphase lag der Ausgleich in der Luft, mehrere gefährliche Abschlüsse konnten von der vielbeinigen Gästeabwehr geradeso abgewehrt werden, in der Schlussminute verwertete Amstetten einen Konter zur 3:1 Entscheidung, und wieder stand der TSV mit leeren Händen da.

Am kommenden Sonntag geht´s zum Derby nach Asch, Anstoss 14.30UIhr!
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 25. Oktober 2021 um 19:07 Uhr
Fußball
Seissen verliert in Albeck
Der TSV Seissen verlor am vergangenen Wochenende in der Kreisliga A 3:0 auswärts gegen den TSV Albeck. Es entwickelte sich ein umkämpftes, unterhaltsames Spiel, in dem die Gastgeber zu Beginn tonangebend waren. Mehrere gute Möglichkeiten von Albeck überstand Seissen zunächst noch unbeschadet. Wenig später führte Albeck dennoch folgerichtig mit 1:0 (12.). Seissen suchte anschließend nach einer Antwort und machte es zwar nicht schlecht und spielte auch mutig, allerdings fehlte im letzten Drittel die Durchschlagskraft. Das lag auch daran, dass die Gastgeber defensiv sehr gut standen. Mitten in diese Phase fiel nach einem Konter aus abseitsverdächtiger Position der zweite Treffer für Albeck (34.). In der Folge hatte Seissen Pech als ein Schuss von Kast vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang. Somit ging es mit dem 2:0 für Albeck in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel kam Seissen verbessert aus der Pause und war deutlich überlegen. Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte Mack als er aus kurzer Distanz am Albecker Torhüter scheiterte. Eine Unkonzentriertheit nach einem ruhenden Ball nutzte Albeck nach einer Stunde zur Entscheidung. Ein Freistoß konnte nur unzureichend geklärt werden und ein gegnerischer Angreifer traf von der Strafraumkante. Damit war die Begegnung entschieden. Seissen verpasste in den entscheidenden Momenten den erfolgreichen Torabschluss und dadurch einen offeneren Spielverlauf. Die Gastgeber hingegen zeigten sich kaltschnäuzig und nutzten ihre Chancen konsequent aus.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 31. Oktober ist der SV Amstetten zu Gast in Seissen. Anspiel: 15.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball