Geschrieben am 14. Oktober 2019 um 18:53 Uhr
Fußball
3:2 nach 0:2: Seissen festigt Platz 6
Der TSV Seissen beweist in der Kreisliga A Comeback-Qualitäten gegen den Tabellennachbarn SV Asselfingen. Dabei waren die Gastgeber am Rande einer Niederlage, drehten im zweiten Durchgang einen 0:2-Rückstand aber noch zu einem 3:2-Erfolg. Asselfingen nutzte die Gelegenheit zu einem Blitzstart: Friedrich verwandelte einen langen Ball sehenswert per Direktabnahme ins lange Eck (7.). Die Gäste spielten sich in der Folge mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte fest und waren in der Anfangsphase in allen Belangen überlegen. Es dauerte bis Mitte der ersten Hälfte bis die Seissener Angriffsbemühungen mutiger und zielstrebiger wurden. Einen Freistoß von T. Kast parierte der Asselfinger Torhüter sehenswert. Pech hatte Seissen kurz vor der Halbzeit bei einem Lattenkopfball von J. Dukek.

Die zweite Halbzeit begann erneut mit einer kalten Dusche für Seissen. Friedrich traf im Anschluss an einen Eckball und zu passivem Abwehrverhalten in der 47. Minute zur vermeintlichen Vorentscheidung. Es dauerte einige Minuten bis sich die Gastgeber von diesem erneuten Rückschlag erholten. Nach knapp einer Stunde drehte sich das Spielgeschehen aber zusehends. Asselfingen wurde immer passiver und Seissen kam besser ins Spiel. Ein Doppelschlag binnen zwei Minuten stellte den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. J. Widmann traf zunächst im Anschluss an einen Eckball. K.n Scheuer schaltete nur wenige Sekunden später bei einem Abpraller vom Asselfinger Torhüter am schnellsten und traf mit einem satten Schuss aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Nach einem Ballgewinn vom eingewechselten B. Mack wurde dieser regelwidrig am Torabschluss gehindert. T. Kast bewies beim Elfmeter Nervenstärke und verwandelte sicher ins rechte Eck (73.). Asselfingens Moral war mit diesem Treffer gebrochen und die Konzentration wurde in der Folge auf Entscheidungen vom Schiedsrichter und deren ausführlicher Analyse gelegt. Ein Platzverweis für den Gästetrainer und mehrere gelbe Karten sorgten für unnötige Hektik. Seissen verpasste in der Schlussphase trotz bester Möglichkeiten den vierten Treffer und musste so bis zum Schluss um die drei Punkte kämpfen.

Reserve: Die zweite Mannschaft blieb erneut ohne eigenen Treffer und verlor nach schwacher Leistung mit 0:2.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 20. Oktober ist der TSV zu Gast in Oberelchingen. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball