Geschrieben am 14. März 2022 um 10:08 Uhr
TSV Allgemein
TSV gewinnt erstes Spiel 2022
Nach der Winterpause empfing der TSV Seissen zum Nachholspiel mit der zweiten Mannschaft des FC Blaubeuren gleich einen Tabellennachbarn im Kampf und den Klassenerhalt.
Bei schwierigen äußeren Bedingungen und einer ausbaufähigen Vorbereitung war die Sameisla-Elf somit schon etwas unter Druck, einige Ausfälle sorgten auch nicht gerade für Beruhigung.
Dementsprechend fahrig starteten beide Teams in die Partie, hohe Spielkunst suchte man zunächst vergeblich.
Die Gäste hatten zwar öfters den Ball, konnten ihre Stürmer aber nicht in Szene setzen. Die Heimelf versuchte aus einem sicheren Defensivverbund über die schnellen Außenbahnspieler zu agieren, schließlich war es Goalgetter B. Mack, der von außen in den Strafraum eindrang und den Ball ins lange Eck schlenzte. Die Führung strahlte aber keine Sicherheit aus, in der Folgezeit sah man eher den Ausgleichstreffer kommen, unter gütiger Mithilfe der TSV-Abwehr wurde der Gegner im Sechzehner zu Fall gebracht und der Ausgleich aus elf Metern musste hingenommen werden.

Nach der Pause gelang dem TSV der ein oder andere vielversprechende Spielzug, vieles blieb jedoch Stückwerk und die Akteure machten sich das Leben selbst schwer. In der 60. Minute war es wiederum B. Mack, der sich kurz nach der Mittellinie durchsetzte, den aufgerückten Torwart umspielte und aus 25 Metern die erneute Führung besorgte.
Doch auf der Gegenseite wurde erneut ein vermeidbarer, zweifelhafter Elfmeter verursacht, der den erneuten Ausgleich folgen ließ.
In der Schlussphase brachten dann die Hausherren mehr Willenskraft und Entschlossenheit mit und so hämmerte T. Kast kurz vor Schluss das Spielgerät unhaltbar zum umjubelten 3:2 Siegtreffer unter die Latte. Mit viel Glück konnte man sich so in der äußerst fairen Partie in der Tabelle vom Gegner etwas absetzen.

Am kommenden Sonntag ist Altheim zu Gast im Brenntenhau.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball