Geschrieben am 20. Mai 2019 um 20:37 Uhr
Fußball
Mack und Scheuer mit je drei Torbeteiligungen
Durch frühe Tore jeweils zu Beginn der beiden Halbzeiten gewann der TSV Seissen in der Kreisliga A mit 2:4 auswärts gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen. Bereits nach sieben Minuten traf J. Dukek nach Kopfballablage von K. Scheuer aus kurzer Distanz zum frühen Führungstreffer. In der Folge bleib Seissen die spielbestimmende Mannschaft und kam gegen in der Anfangsphase völlig indisponierte und passive Gastgeber zu weiteren guten Möglichkeiten. In der 17. Minute führte ein Konter zum zweiten Treffer. Erneut war der Vorbereiter Scheuer, dessen Querpass von B. Mack aus kurzer Distanz über die Linie gedrückt wurde. Etwas überraschend kamen die Gastgeber in der 28. Minute zum Anschlusstreffer. Nach einer Freistoßflanke setzte sich ein aufgerückter gegnerischer Abwehrspieler resolut gegen drei Seissener Verteidiger durch und traf per Kopf aus gut fünf Metern. Bis zur Pause änderten sich die Spielanteile und die Gastgeber wurden in ihren Aktionen zielstrebiger, ohne jedoch zu weiteren klaren Möglichkeiten zu kommen.

Die vermeintliche Vorentscheidung fiel direkt nach Wiederanpfiff. Nach starkem Ballgewinn von T. Kast erzielte Mack überlegt seinen zweiten Treffer. Schön freigespielt verzögerte er zunächst, um dann den letzten Abwehrspieler und den gegnerischen Torhüter zu verladen. Durch offensive Wechsel setzten die Gastgeber alles auf eine Karte. Torchancen blieben aber zunächst aus und die Spielanteile ausgeglichen. Erst in der letzten Spielminute sorgten die Gastgeber mit dem erneuten Anschlusstreffer durch ein Billiardtor mit zwei Pfostenberührungen für kurzzeitige Spannung. Ein Konter in der Nachspielzeit direkt nach Wiederanpfiff sorgte für die endgültige Entscheidung. K. Scheuer mit seiner dritten Torvorlage an diesem Tag bediente B. Mack, der mit seinem dritten Treffer den wichtigen Auswärtserfolg unter Dach und Fach brachte. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleitung konnte Machtolsheim/Merklingen auf vier Punkte bei noch drei ausstehenden Partien in der Tabelle distanziert werden.

Reserve: Die zweite Mannschaft trennte sich nach ansprechender Leistung durch einen späten Kopfballtreffer von A. Dussler 1:1 Unentschieden.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 26. Mai ist der TSV zu Gast in Altheim/Alb. Anspiel: 15 Uhr. Reserve: 13 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 13. Mai 2019 um 18:51 Uhr
Fußball
Niederlage in der Nachspielzeit
Zwei Treffer in den Schlussminuten brachten den TSV Seißen gegen den TSV Bernstadt in der Kreisliga A um bereits sicher geglaubte drei Punkte. Nach der fünften Niederlage in Folge rutscht Seißen immer tiefer in den Abstiegskampf und belegt aktuell den Relegationsplatz 14. Die Gäste ihrerseits bestätigten ihre starke Form und gewannen nicht unverdient im Stile einer Spitzenmannschaft. Nach einem langen Ball und präziser Weiterleitung erzielte Bernstadts Torjäger Kilic bereits in der 12. Minute mit dem ersten zielstrebigen Angriff die Gästeführung. Der Treffer sorgte kurzzeitig für einen Bruch im Seißener Spiel, war man doch in der Anfangsphase die spielbestimmende und feldüberlegene Mannschaft. Das Spiel plätscherte über längere Zeit dahin und das Geschehen spielte sich zum Großteil zwischen den Strafräumen ab. In der 39. Minute fiel dann nach einer Standardsituation der durchaus verdiente Ausgleichstreffer. J. Widmann traf per Kopf im Anschluss an einen Eckball von T. Kast. Mit dem Halbzeitpfiff fiel nach demselben Muster der Seißener Führungstreffer. Der Bernstädter Torwart konnte einen Kopfball von Widmann nur Abklatschen und J. Dukek bedankte sich aus kurzer Distanz.

Nach der Pause nahm sich Spiel erneut eine längere Auszeit. Bernstadt war die etwas aktivere Mannschaft ohne jedoch zwingend gefährlich zu werden. Pech hatte Seißen mit zwei fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen. Ein möglicher Elfmeter und ein nicht gegebener Abseitstreffer hätten sicher mit dem dritter Treffer die Entscheidung bedeutet. Nach gut 75 Minuten kam es zu einem unerklärlichen Bruch im Seißener Spiel. Bernstadt wurde von Minute zu Minute stärker und Seißen fand kaum noch Lösungen sich zu befreien. Zwei Treffer in den Schlussminuten durch einen abgefälschten Schuss und einer starken Einzelleitung eines Bernstädter Einwechselspielers bestraften die Seißener Passivität. Aus bereits sicher geglaubten drei Punkten, wurde so innerhalb wenigen Augenblicken eine vermeidbare Niederlage.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 19. Mai spielt der TSV in Merklingen gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen. Anspiel: 15 Uhr. Reserve: 13 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 08. Mai 2019 um 19:56 Uhr
TSV Allgemein
Fußball
Wie im Hinspiel entschied ein später Treffer das Nachbarschaftsduell zu Gunsten des FV Asch-Sonderbuch. Nach der 1:0 Niederlage und noch fünf ausstehenden Spielen belegt der TSV aktuell den 14. Tabellen- und Relegationsplatz.

Reserve: Die zweite Mannschaft verlor wieder einmal ersatzgeschwächt mit 5:1. Torschütze: S. Ruf.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 12. Mai ist der TSV Bernstadt zu Gast in Seißen. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Mitteilungsblatt
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 29. April 2019 um 20:24 Uhr
Fußball
Ausgeglichene Partie über eine Stunde lang
Der TSV Seissen musste sich in der Kreisliga A dem Tabellenzweiten SV Westerheim nach großem Kampf mit 0:3 geschlagen geben. Ersatzgeschwächt hielt das Seissener Abwehrbollwerk bis 20 Minuten vor Schluss. Von Beginn zeigte die Mannschaft von Trainer Stucke eine starke defensive Leistung und ließ die Offensive der Gäste wenig bis gar nicht in Erscheinung in treten und kam selber zu ersten guten Möglichkeiten nach Standardsituationen. Das Spiel blieb bis zur Halbzeit ereignisarm und beide Mannschaften hatten zusätzlich zu ihrem fehlerhaften Spielaufbau mit dem Wetter zu kämpfen. Starke Graupelschauer beeinträchtigten die Sicht und sorgten für rutschiges Geläuf.

Nach der Pause wurde das Wetter besser und Westerheim erhöhte das Tempo. Als spielentscheidend stellten sich zwei Auswechslungen von Westerheim nach gut einer Stunde heraus. Zwei sicherlich begabte Einzelspieler wurden ohne Qualitätsverlust durch zwei technisch starke, aber mannschaftsdienlichere Spieler ersetzt. Seissen fand in der Folge kaum noch Zugriff im Mittelfeld und so war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit bis der erste Treffer fiel. Dieser folgte in der 73. Minute als aus einem eigenem Einwurf ein Konter entstand. Nach verlorenem Laufduell auf der Außenbahn hatte ein gegnerischer Angreifer keine Mühe mehr den Querpass zu verwandeln. Dieser Treffer zeigte Wirkung und die Seissener Moral war gebrochen. Zwei weitere Tore innerhalb weniger Minuten entschieden die Partie. Erneut nach einem Konter und im Anschluss an einen Eckball kam Westerheim relativ ungestört zu den weiteren Treffer. In der Schlussphase zollte Seissen dem hohen läuferischen Aufwand Tribut und hatte Glück, dass die Gäste weitere Möglichkeiten zu einem noch deutlicheren Sieg ungenutzt verstreichen ließen. Trotz dieser zu erwartenden Niederlage gilt es nun an die starke Vorstellung während der ersten Stunde in den nächsten Wochen anzuknüpfen um den Anschluss an die Mittelfeldplätze wieder herzustellen.

Reserve: Die zweite Mannschaft war völlig chancenlos und unterlag dem Tabellenführer mit 0:8.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 5. Mai spielt der TSV in Asch gegen den FV Asch-Sonderbuch. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 24. April 2019 um 21:23 Uhr
Fußball
Bermaringen souverän
Am Ostermontag war mit dem TSV Bermaringen der aktuelle Tabellenführer der Kreisliga A zu Gast in Seißen. Nachdem seit nunmehr über 5 Jahren nicht mehr gegen Bermaringen gewonnen werden konnte, hielt diese Serie nach einer 0:2 Niederlage. Das Spiel begann zunächst verhalten und ausgeglichen. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld mit leichten Feldvorteilen für Bermaringen. Der Führungstreffer für die Gäste fiel trotzdem bereits in der 11. Minute. Nach einer sehenswerten Kombination im Strafraum und überlegtem Pass in den Rückraum vollendete ein Bermaringer Angreifer freistehend den gelungenen Angriff. Bis zur Halbzeit passierte auf beiden Seiten wenig in den Strafräumen. Beide Abwehrreihen standen sicher und beiden Mannschaften fehlte die Präzision bei ihren Offensivbemühungen. Bermaringen war die etwas bessere und reifere Mannschaft in der Spielanlage, Seißen kam nach Standardsituationen zu ersten Torannäherungen.

Nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber besser ins Spiel und hatten nach gut einer Stunde mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Nach einem Kopfballtor durch einen Bermaringer Abwehrspieler nach einem Eckball in der 72. Minute war das Spiel mit dem zweiten Treffer entschieden. Bermaringen verwaltete in der Folge souverän den Vorsprung und gestatte Seißen nur noch kleinere Möglichkeiten. Trotz großem kämpferischen Aufwand reichte es aber nicht mehr zum Anschlusstreffer. Gegen den spielerisch starken und effektiven Gegner musste Seißen am Ende eine verdiente Niederlage hinnehmen.

Reserve: Die zweite Mannschaft verlor nach ansprechender Leistung mit 1:2. Torschütze: J. Denzer.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 28. April ist der SV Westerheim zu Gast in Seissen. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball