Geschrieben am 15. April 2019 um 20:49 Uhr
Fußball
Erste Niederlage im Kalenderjahr
Nach vier Spielen und erstmals im Kalenderjahr blieb der TSV Seißen am vergangenen Wochenende in der Kreisliga A ohne Punkte. Bei der 2:0 Niederlage beim TSV Westerstetten entschieden zwei Treffer nach der Pause die Partie. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle nur wenige Punkte und auch die Rückrunde verlief nahezu im Gleichschritt. So war der Spielverlauf auch wenig überraschend. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften zu guten Möglichkeiten. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Seißen. B. Mack scheiterte zunächst mit einem Fernschuss an der Querlatte. Nach gut einer halben Stunde bot sich erneut Mack die Gelegenheit zur Führung. Schön freigespielt von T. Kast verfehlte der Abschluss das Tor knapp. Vor der Halbzeit kam Westerstetten zu mehreren Möglichkeiten im Anschluss an Eckbälle. Mit dem Halbzeitpfiff unterbrach der gut leitende Schiedsrichter diese Drangphase.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber zunächst tonangebend. Nach einem schönen Angriff und einer Kombination im Strafraum fiel in der 50. Minute der Führungstreffer. Keine zehn Minuten später folgte bereits die Entscheidung als ein Westerstetter Angreifer nach einer Einzelleistung und einem langen Sololauf im Strafraum zu Fall kam. Der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt. Seißen gelang es in der Folge nochmals Druck auf das gegnerische Gehäuse aufzubauen. M. Kuhn scheiterte aber mit einem schön getretenen Freistoß an der Latte. Einen Abschluss von B. Mack parierte der gegnerische Torhüter glänzend. Ohne die beiden starken Einzelleistungen und die Passivität bei den Gegentoren wäre vermutlich alles auf ein Unentschieden hinausgelaufen, da beide Mannschaften an diesem Tag nahezu ebenbürtig waren. Aufgrund der Steigerung der Gastgeber in der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis aber in Ordnung.

Reserve: Nach einem zweifelhaften Foulelfmeter und trotz bester Möglichkeiten musste sich die zweite Mannschaft mit 2:1 geschlagen geben.

Vorschau: Am Ostermontag 22. April ist der TSV Bermaringen zu Gast in Seißen. Anspiel: 15 Uhr. Reserve: 13 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 14. April 2019 um 11:23 Uhr
Badminton
Lust auf Badminton?!
https://www.tsv-seissen.de/bilder/abteilungen/badminton_pics/P2260028.jpgWir suchen DICH! Bist du Hobby-, Freizeit- oder Profisportler, Neu-, Wieder-, oder Quereinsteiger?
Oder hast du einfach Lust mal was anderes auszuprobieren, dann schau doch vorbei.

Training immer Donnerstags ab 20°°Uhr in der Mehrzweckhalle Seissen.
Weitere Infos unter Tel. 952783
Quelle: Mitteilungsblatt Seißen
Veröffentlicht unter: tsv badminton
Geschrieben am 14. April 2019 um 11:20 Uhr
Fußball
Förderverein des TSV Seissen 1928 Fußball
Der „Förderverein des TSV Seissen 1928 Fußball“ lädt zur MITGLIEDERVERSAMMLUNG am Montag, den 29.04.2019, um 19.30 Uhr in das Sportheim Seissen ein. Anträge müssen bis spätestens 15.04.19 schriftlich bei der Vorstandschaft eingegangen sein.

Tagesordnung: Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung, Kassenbericht Entlastungen, Wahlen, Verschiedenes
Quelle: Mitteilungsblatt Seißen
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 08. April 2019 um 18:35 Uhr
Fußball
Kurioses Unentschieden
Ein torloses Unentschieden der aufregenderen Art sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag beim Kreisliga A-Spiel des TSV Seißen gegen den SV Hörvelsingen. Keine Tore, dafür aber drei Platzverweise und zwei verschossene Elfmeter gab es in den unterhaltsamen neunzig Minuten zu sehen. Gegen den Tabellennachbarn hielt zwar die Seißener Serie ohne Niederlage im Jahr 2019.

Nach kuriosem Spielverlauf, einem vergebenen Elfmeter in der Schlussphase und mehrerer verpasster Torchancen überwog aber die Enttäuschung über zwei verlorene Punkte. Seißen kam sehr gut ins Spiel und bereits in der Anfangsphase zu mehreren guten Möglichkeiten. Nach dem ersten gefährlichen Angriff über die Außenbahn Mitte der ersten Halbzeit nutzte ein Gästeangreifer das naive Zweikampfverhalten der Seißener Defensive und ging nach leichtem Kontakt im Strafraum zu Boden. Den fälligen Strafstoß parierte Torhüter M. Eckle mit herrlichem Reflex und bestrafte die Überheblichkeit des Schützen bei der Ausführung des Elfmeters. Die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit hatte J. Widmann kurz vor der Pause. Nach einem Eckball landete sein Kopfball aber nur an der Querlatte.

Nach der Pause wurde das Spiel noch intensiver und die Foulspiele häuften sich. Nach gut einer Stunde bot sich B. Mack eine weitere sehr gute Möglichkeit. Sein Abschluss aus kurzer Distanz war aber zu zentral und der Torwart wurde auf der Linie angeschossen. Nach einer ersten Gelb-Roten Karte gegen Hörvelsingen nach 75 Minuten übernahm Seißen endgültig das Kommando. Ein Schuss ins leere Tor in der 81. Minute wurde von einem Feldspieler in bester Torhütermanier auf der Linie mit der Hand gestoppt. Nach dem folgerichtigen Platzverweis übernahm M. Frischling die Verantwortung beim Elfmeter. Der schwach getretene Elfmeter stellte aber kein Problem für den Gästetorhüter dar. Die Schlussoffensive brachte trotz zweifacher Überzahl und einigen brenzligen Situationen im Strafraum auch nicht mehr den gewünschten Erfolg. T. Rösch sah in der Nachspielzeit nach der einzigen Fehlentscheidung des hervorragenden Schiedsrichters nach einem gewöhnlichen Foul an der Mittellinie noch die gelb-rote Karte.

Reserve: Die zweite Mannschaft gewann durch zwei schnelle Tore nach der Pause mit 2:0. Torschützen: R. Rapp und P. Beck.
Vorschau: Am kommenden Sonntag 14. April spielt der TSV in Westerstetten. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball
Geschrieben am 08. April 2019 um 18:33 Uhr
TSV Allgemein
Bericht Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung des TSV Seissen 1928 e.V. verlief wie gewohnt in ruhigen Bahnen, bei den Wahlen wurden die bisherigen Amtsträger bestätigt.

Vorstand Jona Richter blickte auf das vergangene Jahr zurück, bei dem ein glänzendes Backhausfest und die Fertigstellung der Sportstätten- Baumaßnahme erwähnenswert waren. Trotz der hohen Investitionen wirtschaftet der Verein solide, Kassier Lothar Schmuker konnte die ersten Mitgliedereinlagen bereits wieder ablösen. Der Dank für die Unterstützung der Sponsoren, des Fördervereins Fußball, der Stadt und des Fördervereins TSV kam nicht zu kurz, auch wurden viele Helfer und Unterstützer namentlich gelobt.

Die Mitgliederzahl mit 711 liegt im Schnitt der letzten Jahre, erfreulich sind die gestiegenen Gewinne im Sportheimumsatz.

Bei den Berichten aus den 9 Abteilungen ist die Teilnahme der Drachenflieger in der Bundesliga und bei den Weltmeisterschaften in Mazedoniern zu erwähnen, die Tennis-Herren feierten den Meistertitel, Tischtennis und Fußball haben im Abstiegskampf gute Karten. Hans-Jörg Fülle stellte eine neue Bestmarke im Bezirk an gewonnen Punkten beim Schach auf und auch die Gruppen, die nicht an Wettkämpfen teilnehmen, zogen ein positives Fazit der wöchentlichen Aktivitäten und Festlichkeiten. In allen Gruppen sind neue Mitglieder jederzeit willkommen, im vorzeigbaren Internetauftritt gibt es dazu weitere Informationen.

Für das Sportheim wurde ein Defibrillator angeschafft, die Nachfragen zum Datenschutz konnten positiv beantwortet werden. Der 1. Vorsitzende Jona Richter und weitere Mitglieder des Ausschusses wurden für weitere 2 Jahre im Amt bestätigt, sodass der Verein gut gerüstet in die Zukunft geht, auch wenn die Entwicklung der Gesellschaft zum Ehrenamt und Vereinsleben keine rosigen Aussichten verspricht.
Veröffentlicht unter: tsv jahreshauptversammlung