Geschrieben am 24. September 2018 um 17:23 Uhr
Fußball
Viertes Unentschieden
Am achten Spieltag trennte sich der TSV Seißen am vergangenen Wochenende in der Kreisliga A zu Hause gegen den TSV Westerstetten bereits zum vierten Mal in dieser Spielzeit Unentschieden und bleibt dadurch zu Hause weiterhin ungeschlagen. Nach ereignisarmen neunzig Minuten hieß es 1:1. Nach ausgeglichenem Beginn kamen die Gäste mit zunehmender Spieldauer besser ins Spiel. Nach zwanzig Minuten führte ein Freistoß aus dem Halbfeld zum Gegentor. Nach Abstimmungs- und Zuordnungsproblemen zwischen Torwart und Abwehr fand der Ball aus kurzer Distanz den Weg über die Linie. Es dauerte aber nur bis zur 32. Minute bis der Ausgleich auf ebenso kuriose Weise fiel. Eine Freistoßflanke von T. Rösch senkte sich vorbei an Mit- und Gegenspieler unberührt ins lange Eck. Auch hier bekleckerten sich Torhüter und Verteidigung nicht mit Ruhm.

Nach der Pause übernahm Seißen die Spielkontrolle ohne sich aber zwingende Tormöglichkeiten erspielen zu können. Das Spielniveau verflachte in der Folge von Minute zu Minute. Für die einzigen Aufreger sorgte nur noch der Schiedsrichter der nach gut einer Stunde etwas seine Linie verlor und quasi jeden Zweikampf mit Foulspiel ahndete und so den kaum vorhandenen Spielfluss beider Mannschaften häufig schon im Keim erstickte. In der Schlussphase kam Westerstetten noch etwas auf. Mit etwas Glück und Geschick sicherte sich Seißen zumindest den einen Punkt. Ohne die beiden individuellen Fehler bei den Gegentoren wäre vermutlich ein torloses Unentschieden das Ergebnis gewesen, da beide Mannschaften an diesem Tag Präzision und Zielstrebigkeit im Abschluss vermissen ließen.

Reserve: Die zweite Mannschaft trennte sich leistungsgerecht 1:1 Unentschieden. Torschütze: L. Pfetsch.

Vorschau: Am kommenden Sonntag 30. September spielt der TSV in Westerheim. Anspiel: 15 Uhr. Reserve: 13 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball