Geschrieben am 14. September 2020 um 12:10 Uhr
Fußball
Seissen effektiv
Das Nachbarschaftsduell der Kreisliga A gewann der TSV Seissen zu Hause gegen den SC Heroldstatt mit 2:0. Nach offenem Spielverlauf setzten sich die Gastgeber dank ihrer effektiven Chancenverwertung letztendlich verdient durch. Von der ersten Minute an war Seissen präsent und spielbestimmend. Heroldstatt beschränkte sich zunächst auf die Defensive und auf Konter. Seissen fehlte oft in der letzten Aktion an und im Strafraum die Präzision. Erst Ende des ersten Abschnitts wurden die Heroldstatter etwas mutiger und zielgerichteter. Es entsprangen daraus die ersten gelungenen Aktionen Richtung Seissener Tor. Die größte Möglichkeit entschärfte Verteidiger T. Winkler artistisch, als er einen Ball noch über die Querlatte lenken konnte. In der 40. Minute fiel dann der Führungstreffer für Seissen. Freigespielt von A. Schüle traf J. Dukek aus spitzem Winkel flach und platziert ins lange Eck.

Nach dem Seitenwechsel lebte das Spiel weiterhin von der Spannung. Torraumszenen blieben Mangelware und das Spielgeschehen spielte sich zum Großteil zwischen den Strafräumen ab. Eine Standardsituation in der 70. Minute entschied die Partie. Und diese Variante war sehenswert. Alle rechneten mit einer hohen Freistoßflanke. K. Scheuer entschied sich jedoch für eine flache Hereingabe, die M. Goncalves da Costa zu seinem dritten Saisontreffer aus kurzer Distanz verwertete. Danach schaffte es Seissen nicht mehr gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Oft passte der letzte Pass nicht oder es fehlte an der passenden Idee, den Abwehrriegel nochmals aufzubrechen. In der Schlussphase verpasste Heroldstatt eine Mehrfachchance als nach einer Standardsituation insgesamt 4 Torschüsse im letzten Moment geblockt wurden. Mit Seissen setzte sich die zielstrebigere und effektivere Mannschaft in einem ausgeglichen Spiel durch.

Reserve: Die zweite Mannschaft verlor trotz früher Führung durch S. Savas mit 1:3.
Vorschau: Am kommenden Sonntag 20. September spielt der TSV in Albeck. Anspiel: 15.00 Uhr. Reserve: 13.00 Uhr.
Quelle: Blaumännle
Veröffentlicht unter: tsv fussball